+43 676 6366842 vierglas.kultur@gmail.com

Aktuelles

Aktuelles

vierglas-kultur-team
Hier geht’s zu den Terminen!

 
28.11.2022

 

17.11.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Walter Thorwartl
Geboren 1947 und aufgewachsen in Gröbming – Einöd. Die Überschwemmungen des Ennstales, der unheimliche Kulmwald, der in häuslicher Nähe fliessende Bach und natürlich all das, was man als Kind dort erleben konnte, sind seine prägendsten Kindheitserinnerungen. Als er acht Jahre war folgte der Umzug nach Gröbming. Mit dem Wald unter der Kammspitze samt geheimnisvollem Wasserbassin fanden der jungen Walter und seine Geschwister Wolfram und Elisabeth schnell neue Abenteuerspielplätze, die erkundet werden wollten. Die Jugenderlebnisse besonders in der Natur waren mit Sicherheit der Grundstein für die blühende Fantasie des jungen Buben.
Einschneidend war die Zeit im Akademischen Gymnasium Graz, das Walter auf Anraten seines Vaters absolvieren sollte. In verschiedenen Heimen untergebracht, war der Schmerz, weit von zu Hause und Familie den Alltag durchleben zu müssen, ein besonders großer.
Auf die Schulzeit folgte die Ausbildung an der Pädagogischen Akademie in Wien und darauf die erste Lehrverpflichtung für ein Jahr in Wien/Simmering. In guter Erinnerung ist dem jungen Lehrer seine Zeit an der Volksschule Riedlingsdorf im Burgenland geblieben.
1973 ging er zurück in die geliebte Heimat Gröbming an die örtliche Hauptschule. Neben der Arbeit als Pädagoge umfasst das Schaffen von Walter Thorwartl die Bereiche Literatur, Theater und Malerei. Das Schreiben seiner Kurzgeschichten, Büchern und Texten sind besonders von den phantasiereichen Werken von Autoren wie J. R. R. Tolkien, Vladimir Nabokov oder Alan Garner geprägt. Im Jahr 1989 erhielt er für das Manuskript „Im Schatten des Mullach“ den „Kinder- und Jugendbuchpreis des Landes Steiermark“. Weitere Werke wie „Der Luchsfelsen“, „Das Skelett im Efeu“, „Gefährliche Freundschaften“ oder „Auf Schweine schießt man nicht“ sollten über die Jahre folgen.
Neben einigen Theaterstücken für Kinder entstanden für den Theaterverein Moosheim Bühnenwerke wie „Der Ritter Hatto und sein Knappe Brunst“, „Der Kammwurm“ oder „Abschaum – willkommen in Scumcity!“. Für die teilweise extrem aufwendigen Inszenierungen stand der Allrounder auch als Drehbuchschreiber und Regisseur in der Verantwortung.
2007 wurde ihm das Verdienstkreuz des Landes Burgenland verliehen und 2017 erhielt er den Ehrenring der Marktgemeinde Gröbming.
Seine Lieblingsthemen drückt Thorwartl auch an der Leinwand aus und malt Fantastisches, Landschaftsaquarelle, Tiere und Porträts.
Walter Thorwartls erwachsene Kinder, Alexander und Barbara, leben mit ihren Familien in Wien. Beide sind in die Fussstapfen des Vaters getreten und üben als Lehrer diesen Beruf aus.
Er selbst ist mit Maria, die er liebevoll seine Muse nennt, seit 1995 glücklich verheiratet.
Das nächste Mal kann man den vielseitigen Künstler am Sonntag den 4. Dezember in der Katholischen Pfarrkirche Gröbming erleben, wo er ab 17:00 Uhr im Rahmen des Adventkonzerts des Vereins vierglas.kultur eigene Texte zum Besten geben wird.

 

13.10.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Jennifer Erlbacher
1983 in Schladming geboren besuchte Jennifer Erlbacher bald die Volksschule Ramsau am Dachstein und danach die Hauptschule I Schladming. Während dieser Zeit, im Jahr 1996, war die junge Jennifer mit dem Lied „Fernsehverbot“ Teilnehmerin des vom ORF veranstalteten Kiddy Contests. Dadurch konnte sie erstmals vor großem Publikum auftreten und ihr Talent und ihre Liebe zum Gesang präsentieren. Nach der Fachschule Elisabethinum St. Johann und der HAK Schladming beendete sie mit der Matura ihre schulische Laufbahn.
Neben dem Singen umfasste Jennifer Erlbachers beruflicher Werdegang Tätigkeiten im Gesundheitswesen, insbesondere im Krankenhaus Schladming und seit 2020 in der Ordination eines Schladminger Arztes. 
Als zweites Standbein gesellte sich 2021 die eigene Firma „Jennifers Kreativ Chaos“, mit der sie auf Anfrage personalisierte Geschenke aller Art in Windeseile ermöglicht, dazu. Mit dieser Tätigkeit kann sie auch ihre Hobbys, wie Fotografie, Design, Nähen, Sticken und ihr großes Interesse an Technischem, ausleben.
Die Musik darf aber nie zu kurz kommen und gesanglich kreativ zu sein ist für die Mutter von vier Kindern ein Muss. So sorgt sie einerseits mit ihren musikalischen PartnerInnen Gerit Knaus, Mario Switil oder Johannes Moser bei Taufen, Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten für die festliche Umrahmung, andererseits ist sie als Sängerin bei Formationen wie Shure Phyx, Big Band Schladming, Trachtenmusikkapelle Pürgg, Musikverein Aigen im Ennstal, Mäc Flecs Öblarn, Gerhard Hemedinger Vokal Quartett oder Praise Night Schladming gut gebucht.
Auch bei den beliebten Klammwanderungen im November und Dezember in Schladming ist Jennifer Erlbacher mit ihrem Gesangstrio gemeinsam mit Gerit Knaus und Carola Grunder aktiv.
In Gröbming wird Jennifer Erlbacher das nächste Mal am 23. Oktober zu hören sein, wenn sie um 09:00 Uhr mit ihrem Ensemble, mit Johannes Moser, Lupo Lindtner und Andreas Moser den Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche umrahmt.

 

10.09.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Axel Mayer
Der Grazer Musiker Axel Mayer wurde am 6.7.1971, just am Todestag des berühmten Jazztrompeters Louis Armstrong, geboren. Er genoss in jüngsten Jahren Geigen- und Querflötenunterricht und begann mit 15 das Trompetenspiel bei Prof. Günther Kindler am Johann-Joseph Fux Konservatorium Graz. Nach Matura und Militärmusik Steiermark erfolgte 1991 die Aufnahmeprüfung an die Jazzabteilung der Musikhochschule Graz um bei Prof. Eduard Holnthaner Trompete im Hauptfach zu studieren. 1996 & 1997 konnte er seine Ausbildung durch Studienaufenthalte in Los Angeles bei Trompetenlegende Bobby Shew erweitern.
Seit 1997 ist Axel Mayer als freischaffender Musiker tätig und wirkt neben eigenen Produktionen seit eben diesem Jahr bei Berndt Luef’s Jazztett Forum Graz, seit 1999 bei JBBG-Jazz Bigband Graz und seit 2009 bei Martin Grubinger’s Percussive Planet Ensemble mit. Mit diesen Formationen bestritt er Konzerte in ganz Europa, Amerika, China oder aber auch der Karibik.
Weitere Stationen seines künstlerischen Schaffens sind etwa das Graz Composers Orchestra, das Ed Partyka Jazz Orchestra, die New Yorker Band Mr. Ho’s Orchestrotica, das Rob Soelkner Latin Jazz Sextet oder Formationen die eher im Popularbereich angesiedelt sind, wie zum Beispiel Adi Hirschal Samtorchester Deluxe, Willi Resetarits & Stubenblues, Mr.Dero & Klumzy Tung, Effi, Guadalajara oder Millions of Dreads.
Von Institutionen wie der Grazer Oper oder dem Schauspielhaus Graz wird Axel Mayer immer wieder als erster Trompeter für Produktionen wie West Side Story, Jesus Christ Superstar, Cabaret, Hair und vielen anderen engagiert.
2008 wurde das Instrumental- und Gesangspädagogik Studium bei dem New Yorker Trompeter Jim Rotondi, mit dem er seit etlichen Jahren ein eigenes Quintett leitet, an der Kunst Universität Graz nachgeholt, welches er 2010 mit dem Bachelor of Arts mit Auszeichnung abschloss.
Seit 2014 unterrichtet Axel Mayer an der Musikschule Bad Aussee Trompete und Blechblasinstrumente und gibt Kurse über Jazzphrasierung und Improvisation.
2018 begann er mit dem IGP-Masterstudium, welches im Frühjahr ’22 ebenfalls mit Auszeichnung abgeschlossen werden konnte.
2022 stellte er zusätzlich ein Buch über die Grazer Jazzlegende Berndt Luef, das am 14. September in der Gröbminger Bücherei vorgestellt wird, fertig.
Seit einiger Zeit ist Axel Mayer durch seine familiären Wurzeln in Gröbming wohnhaft, wo er sich als leidenschaftlicher Berggeher und Schifahrer äußerst wohl fühlt, und wird ab Oktober 2022 als Direktor die Leitung der Musikschule Bad Aussee übernehmen.

 

09.09.2022

 

07.09.2022
Ein volles Haus und eine großartige Band, so war der Abend ein Erlebnis für alle.
Der Gröbminger Kulturmontag 22 ging mit einem weiteren Highlight zu Ende. Die Cover Girls boten feinste Musikalität, höchste Energie und jede Menge Humor und bewegten das Publikum im Kino Gröbming zu Standing Ovations.

 

25.08.2022

 

23.08.2022
Heiteres, Emotionales und Nachdenkliches bot August Schmölzer mit seiner unverwechselbaren Stimme einem begeisterten Publikum im voll besetzten Museum Gröbming. Dazu spielte und sang Bluesmusiker „Sir“ Oliver Mally groß auf.
Publikum, Künstler und Veranstalter (an dieser Stelle auch ein riesen Dankeschön dem Team vom Museum) waren verzückt, berührt und restlos begeistert.

 

22.08.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Andreas Moser
Wie Vater Adi so studierte auch Sohn Andreas, geboren 1977, Schlaginstrumente und IGP an der Musikhochschule Graz der heutigen Kunstuniversität. 2001 diplomierte er bei Prof. Gerald Fromme in beiden Studienrichtungen jeweils mit Auszeichnung und erhielt im selben Jahr die Sponsion zum Magister Artium und außerdem den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.
Bereits während des Studiums beschäftigte sich Andreas Moser intensiv mit zeitgenössischer Kammermusik und so ergaben sich im Lauf der Zeit verschiedene Kooperationen mit renommierten Ensembles wie z.B. dem Klangforum Wien, dem Austrian Art Ensemble, Szene Instrumental, Wiener Collage, Studio Dan oder Percussionova.
2015 spielte der Ennstaler Schlagwerker mit Sängerin Agnes Heginger bei einer CD-Produktion von Friedrich Cerha´s berühmten „Chansons“ im Beisein des österreichischen Komponisten.
Nebenbei wirkte er in zahlreichen Orchesterproduktionen, wie z.B. Recreation Graz, der Grazer Oper, dem Wiener Jeunesse Orchester, dem Grazer Domorchester, dem Girardi-Ensemble, Die Grammophoniker, Capella Leopoldina, dem Tangorchester „Tanguango“ mit und begleitete das Wiener Operettenorchester auf einigen seiner Tourneen im asiatischen Raum.
Bereits seit seiner Jugend ist Andreas Moser in verschiedensten Jazz- und Rockprojekten eingebunden. Nennenswert sind Formationen wie Big-Band West, Big-Band Liezen, Gruppierungen des ehemaligen Jazzclub Liezen, Ausseer Jazzquartett, Private Insomnia, Hubtrain oder Sessionband.
Seit einiger Zeit ist er in der Tanzband „durch & durch“ aktiv, hier allerdings als Gitarrist und Keyboarder.
Und weil das noch nicht genug ist unterrichtet Andreas Moser an der Musikschule seines Heimatortes Gröbming, wo er auch mit seiner Familie lebt, und unterstützt als Stabführer und Schlagzeuger tatkräftig den Musikverein Gröbming.
Am Mittwoch, den 7. September, bestreitet er mit einigen seiner Schüler um 18:18 Uhr [sic!] „Das Kleine Abendkonzert“ in der Katholischen Pfarrkirche Gröbming und verspricht auch eine instrumentale Überraschung.

 

16.08.2022

 

10.08.2022
Die Waldhasln boten ein Feuerwerk an Komödiantischem und Musikalischem verpackt in lustigen Texten mit Wiener Schmäh. Selten wurde so viel gelacht. In der voll besetzten Laube des Gasthauses Angermaier sah man nur fröhliche Gesichter. Ein sensationeller Abend!

 

01.08.2022

 

26.07.2022
Eine wunderbare Geschichte haben uns Musiker:innen des Ensembles Verbotene Frucht gestern Abend präsentiert. Elisabeth Wimmer, Carina Wimmer, Julia Willeitner und Alexander Gergelyfi verzauberten das Publikum mit ihrem Programm „Liebe auf den ersten Schluck“ in der Gröbminger Fachschule. Als kleines Geschenk gab es noch dazu eine signierte Espresso-Tasse für den Veranstalter…

 

15.07.2022

 

12.07.2022
Es war ein phantastischer Abend, der da dem zahlreich erschienenen Publikum in der Gröbminger Kulturhalle geboten wurde.. Unglaubliche Virtuosität und größte Musikalität verbinden die Herren Thomas Gansch, Leonhard Paul und Albert Wieder in diesem phantastischen Ensemble. Es gibt Künstler die berühren und Künstler die beeindrucken. Diese drei Herren gehören zu den wenigen, die beides vermögen.

 

06.07.2022
Auftakt zum heurigen vierglas.kultur – Sommer
Anfang machen dabei 3 Solistinnen beim Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche Gröbming. Marie Schwarzkogler-Krammer (Fagott), Eva Kohlweis (Geige), Katrin Walcher-Niederberger (Querflöte) werden die Messe am 10. Juli um 9:00 Uhr früh festlich umrahmen.
„Wieder, Gansch und Paul“ leiten mit ihrem Programm „Ménage À Trois“ den Gröbminger Kulturmontag 22 ein. Die Ausnahmekünstler Thomas Gansch (Trompete), Leonhard Paul (Posaune) und Albert Wieder (Tuba) haben sich über das legendäre Bläserseptett Mnozil Brass zu einem herrlich unkonventionellen Blechbläsertrio zusammen gefunden und sind am 11. Juli um 20:00 Uhr in der Gröbminger Kulturhalle zu Gast.
Am 13. Juli beginnt die Mittwochserie „Das kleine Abendkonzert“ in der katholischen Pfarrkirche Gröbming. An diesem Tag startet der evangelische Kirchenchor unter der Leitung von Therese Schnedl den Reigen der Minikonzerte. Beginnzeit ist wie immer 18:18 Uhr bei freiem Eintritt.

 

06.07.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Thomas Gansch
Thomas Gansch wurde am 31.12.1975 in St Pölten geboren. Er wuchs in Melk an der Donau auf, wo er bei seinem Vater Johann Gansch Trompete lernte.
Mit 15 ging er nach Wien, um an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Konzertfach Trompete zu studieren. Während dieses Studiums gründete er 1992 gemeinsam mit Studienkollegen die Gruppe Mnozil Brass, benannt nach dem damaligen Stammlokal Mnozil’s Kellergwölb. Nach sechs Jahren Klassik entschloss sich Gansch 1997, das Studium zu beenden und wandte sich seiner großen Liebe, dem Jazz, zu.
Von 1998 bis 2006 spielte er im legendären Vienna Art Orchestra, das er noch heute als seine „wahre“ Studienzeit bezeichnet.
Neben zahllosen Kooperationen mit Musikern aus der ganzen Welt, die ihn in knapp 50 Länder rund um den Globus führten, ist er für verschiedenste andere Besetzungen nicht nur als Musiker sondern auch als Komponist und Arrangeur tätig.
Thomas Gansch ist nicht nur einer der besten, sondern definitiv auch einer der vielseitigsten Trompeter seiner Generation.
Zusätzlich ist er ein durch und durch humorvoller und wortgewandter Entertainer, immer mit dem Schalk im Nacken, der aber dabei niemals die Musik aus den Augen verliert.
Neben Mnozil Brass sind auch die Formationen Alpen&Glühen mit Herbert Pixner, Schlagertherapie, Gansch & Breinschmid, Blasmusik Soupergroup, Gansch & Roses zu seinen eigenen Projekten, definitiv „Herzens“projekten, zu zählen. Er war Mitglied der Global Kryner und bediente im Don Ellis Tribute Orchestra den überaus herausfordernden Solo-Part des genialen Trompeters Don Ellis.
Er teilte in seiner beeindruckenden Karriere die Bühne mit Größen wie Patti Smith, Bob Brookmeyer, Don Menza, Jerry Hey Horns, Wynton Marsalis, Janoska Ensemble, Igudesman & Joo, Kurt Ostbahn, Salonorchester Alhambra, Ensemble Pro Brass, Alegre Correa u.v.a.
vierglas.kultur freut sich unendlich den Ausnahmemusiker Thomas Gansch mit seiner kongenialen Trioformation „Wieder, Gansch & Paul“ beim Eröffnungskonzert für den Gröbminger Kulturmontag 2022, am 11. Juli um 20:00 in der Kulturhalle Gröbming begrüßen zu dürfen.

 

28.06.2022
Gröbminger Kulturmontag 2022

Wir freuen uns sehr auch heuer wieder den Gröbminger Kulturmontag durchführen zu können:
11.07.22 – 20:00 Wieder, Gansch & Paul (Kulturhalle Gröbming)
25.07.22 – 20:00 Die Verbotene Frucht (Fachschule Gröbming)
08.08.22 – 20:00 Waldhansln (Gasthaus Angermaier)
22.08.22 – 20:00 August Schmölzer & „Sir“ Oliver Mally (Heimatmuseum Gröbming)
05.09.22 – 20:00 The Cover girls (Kino Gröbming)

Hier geht’s zu den Terminen!

Vorverkauf: Raika Gröbming

 

27.06.2022

 

07.06.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Julia Auer
Geboren 1991 in Steyr, kann Julia Auer mit ihren jungen Jahren bereits auf eine beachtliche Vita zurückblicken.
So begann sie 2009 mit ihrem Klavierstudium an der Anton Bruckner Privat Universität in Linz bei Prof. Sven Birch. 2012 erfolgte der Wechsel in die Klasse von Prof. Till Alexander Körber, bei dem sie 2017 mit dem Master für Pädagogik erfolgreich abschloss.
Parallel zu ihren Lehrjahren am Klavier wurde 2011 das Studium Dirigieren und Chorleitung bei Prof. Kurt Dlouhy begonnen. Ihre Ausbildung konnte sie durch Unterricht bei Prof. Erland Maria Freudenthaler (Chorleitung) sowie Prof. Johann Mösenbichler (Schlagtechnik) vertiefen. 2012 setzte sie ihr Studium unter Prof. Georg Leopold fort und schloss 2015 Dirigieren/Chorleitung mit Erreichen des Bachelorgrades ab.
Vor ihrer Aufgabe als Chorleiterin des A Cappella Chor Wels war Julia Auer bereits bei diversen Chören tätig. Hier wären auf jeden Fall der Chor der Basilika Pöstlingberg, der Jugendchor Pasching und der Gesangsverein Carl Zeller zu erwähnen. Zur Zeit betreut sie neben dem A Cappella Chor Wels noch den MGV – Sängerlust – Steyr singt.
Darüber hinaus ist die umtriebige Musikerin am oberösterreichischen Landesmusikschulwerk als Klavierlehrerin und Korrepetitorin tätig.
Wenn sie nicht gerade in Sachen Musik unterwegs ist, genießt Julia Auer die Ruhe und Entspannung, entweder im Garten mit einem guten Buch oder am Golfplatz.
In Gröbming wird Julia Auer wieder Mitte Juni anzutreffen sein, nämlich als Dirigentin des A Cappella Chor Wels, dem auch Organist Gerhard Hemedinger angehört. Zum wiederholten Male gastiert das hierorts bestens bekannte Gesangsensemble für zwei Tage in Gröbming. Nämlich für ein Konzert am Samstag, den 18.06. um 20:00 und für die Umrahmung der Messe am Sonntag, den 19.06. um 09:00, beides in der katholischen Pfarrkirche Gröbming.

 

06.05.2022
Ausseer Bradlmusi in Gröbming
Ganz im Zeichen echter Volksmusik steht der Gottesdienst am kommenden Sonntag in der katholischen Pfarrkirche Gröbming. Die „Ausseer Bradlmusi“ mit Hannes Preßl, Gerhard Kalss, Uli Scheck und Simon Singer erweist an diesem Tag auch allen Müttern ihre Reverenz. Seit über 30 Jahren besteht die Formation, welche auch über die Grenzen hinaus als internationaler Botschafter der Region agiert.
Beginn des Gottesdienstes am Muttertag, dem 8. Mai, ist um 9 Uhr.

 

04.05.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Stefan Klinglhuber
Stefan Klinglhuber absolvierte nach dem Besuch der Gymnasien in Stainach und Radstadt von 1994 bis 1996 den Universitätslehrgang zum Blasorchesterleiter an der Musikhochschule Graz und war von 1994 bis 1998 Mitglied der Militärmusik Steiermark. 
In dieser Zeit legte er auch die LAP zum Versicherungskaufmann ab und arbeitete einige Jahre in der Privatwirtschaft.
2004 bis 2009 studierte er am Landeskonservatorium Klagenfurt Jazz und Klassik im Fach Trompete und legte 2009 dort die IGP Lehrbefähigungsprüfung ab. Von 1997 bis 2004 leitete er die Musikkapelle St. Nikolai und von 2009 bis 2019 den Musikverein Aigen. Zwischen 2013 und 2018 war er als Bezirkskapellmeister für den Musikbezirk Liezen verantwortlich. Stefan Klinglhuber war von 2005 bis 2019 Lead-Trompeter der Kelag Bigband in Klagenfurt. Zur Zeit ist er aktives Mitglied der Bigband Graz Süd und der Bigband Schladming.
Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit an der MS Gröbming, wo er seit 2013 unterrichtet, gründete er die Gröbi-Bigband.
Stefan Klinglhuber war von 2003 bis 2015 Chorleiter in der Pfarrkirche St. Nikolai und übernahm 2018 und 2019 für zwei große kirchenmusikalische Projekte die Leitung des katholischen Kirchenchores Gröbming.
Seit fünf Jahren ist er der musikalische Gesamtleiter des Leader-Projektes „Singspiel“ im [ku:l], Öblarn welches am Mittwoch den 4. Mai seine Premiere für das Jahr 2022 feiert. Weitere Termine sind 6.5., 7.5., 12.5. und 13.5.
Andere musikalische Stationen in seinem Leben sind unter anderem Hinterberger Brass, 7er Tragerl, Brass5, Big Band der Militärmusik Steiermark, Konse Big Band Klagenfurt, Carinthia Lake Side Jazzorchester (CLJO), Soul Town Orchestra, Fancy Funk Foundation, Mc Flecks, Shure Phyx oder das Musical „Emil und die Detektive“ am Stadttheater Klagenfurt.

 

27.04.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Günther Hirschegger
Geboren 1978 in Bruck an der Mur, aufgewachsen in Allerheiligen, die Volksschule in Kindberg und das Gymnasium in Kapfenberg besucht. Ein waschechter Mürztaler also, den es vor vielen Jahren ins Ennstal verschlagen hat.
Schon sehr früh zeigte sich das große musikalische Talent des jungen Buben. So hatte er zwar „erst“ mit elf Jahren seinen ersten Unterricht am Tenorhorn bei Karl Hirzberger, wechselte aber kurze Zeit später zu Wolfgang Haas, einem Grazer Philharmoniker, um bei ihm auch das Posaunenspiel zu erlernen und konnte bereits mit nur 17 Jahren einige Einsätze als Substitut an der Grazer Oper verbuchen. Mit diesem Alter wurde auch der 1. Preis beim Landesbewerb „Prima la Musica“ erreicht. Insofern war der Weg an die Musikhochschule Graz für den jungen Mann fast schon vorbestimmt.
Ab 1996 studierte Hirschegger eben an dieser Institution Hauptfach Posaune bei Ernst Gambutz, Prof. Dietmar Küblböck und Prof. Thomas Eibinger. 2002 folgten 1. Diplom Konzertfach und IGP Posaune. Mit Auszeichnung, das verstand sich von selbst. Der Studienabschluss im Jahre 2006 mit dem Titel Mag.art war der nächste logische Schritt.
Die Grazer Philharmoniker, Grazer Symphoniker, das Domorchester Graz, das Wiener Jeunesse Orchester, eine CD Produktion des Mozart Requiems auf der Barockposaune unter der Leitung von Dario Luisi, Konzertreisen u.a. nach Rom, Madrid, Oviedo sind nur einige Stationen auf dem Weg des vielseitigen Musikers.
Auch die Weiterbildung kam nicht zu kurz und so wurden Seminare u.a. bei Joe Alessi, John Marcellus, Peter Herbolzheimer oder Roger Bobo besucht.
Hirscheggers pädagogische Fähigkeiten brachten ihn über die Musikschulen Kindberg, Krieglach und Bruck an der Mur im Jahre 2005 schließlich ins schöne Ennstal. Hier ist er seitdem als Lehrer für Blechblasinstrumente an der Musikschule Gröbming, seit 2009 als Kapellmeister der Marktmusikkapelle Irdning und zusätzlich seit 2013 Leiter der Irdninger Musimäuse äußerst umtriebig.
 Er ist seit 2019 Bezirksjugendreferent des Blasmusikbezirks Gröbming und konzertiert unter anderem mit den Formationen 7er Tragerl und Brass5 mit denen er im heurigen Sommer wieder in der katholischen Pfarrkirche Gröbming zu hören sein wird.
Von 1991 bis 2017 war Hirschegger Sportschütze. Über 12 Jahre durchgehend im Steirischen Landeskader wurden mit Luftpistole und 50m Pistole ein Juniorenstaatsmeistertitel, 12 Steirische Meistertitel und mehrere Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften gehamstert.
 Mittlerweile hat er die Pistolen an den Nagel gehängt und gegen mehrere Golfschläger eingetauscht und so kann man ihn wenn es die Zeit zulässt mit seiner Lebensgefährtin am Golfplatz Pichlarn antreffen.

 

11.04.2022
Katholische Ostergottesdienste in Gröbming
„Dominus resurrexit, Alleluja!“ Dieser festliche Jubelruf zum „Hochfest der Auferstehung des Herrn“ ist auch Motto des musikalischen Rahmenprogramms, das von Brass5 und Gerhard Hemedinger an der Orgel für den kommenden Ostersonntag zusammengestellt wurde. Das fünfköpfige Bläserensemble ist dabei mit einer Auswahl französischer Barockliteratur zu hören. Werke von Camille Saint-Saëns (1835-1921) und dem 2019 verstorbenen schwedischen Komponisten Sven-David Sandström hingegen präsentieren Mag. Franz Angerer (Horn) und Günther Hirschegger (Posaune) jeweils solistisch.
Den musikalischen Rahmen am Ostermontag mit Werken des englischen Komponisten Charles John Stanley (1712-1786) sowie des französischen Organisten Léon Boëllmann (1862-1897) gestalten Mag. Hans Gruber auf der Klarinette und der junge Öblarner Kirchenmusiker Ludwig Zettler an der Orgel.
Der Gröbminger Verein vierglas.kultur schließt damit den aktuellen Zyklus der musikalischen Sonntagsgottesdienste, die einmal im Monat von Musikern und Ensembles aus der Umgebung gestaltet werden, und freut sich, mit der „Ausseer Bradlmusi“ am 8. Mai 2022 in die vierte Saison zu starten. Das neue Programm liegt ab Ostern auf.
Die beiden Gottesdienste am Ostersonntag, dem 17. April, und am Ostermontag, dem 18. April, beginnen jeweils um 9 Uhr.

 

14.03.2022
Katholischer Gottesdienst in Gröbming
Das Streichorchester „Camerata Ennstoi“, von Pädagogen der Musikschulen Schladming, Gröbming, Liezen und des Admonter Stiftgymnasiums 2016 gegründet, startet nach längerer Pause in den Frühling und umrahmt am kommenden Sonntag den katholischen Gottesdienst in Gröbming. An die 25 Hobbymusiker, Schüler und Musiklehrende von Ramsau bis Johnsbach haben unter der Leitung von Gerhard Hemedinger dazu ein buntes Programm mit Werken von G. Ph. Telemann (1681- 1767) sowie John Rutter (geb. 1945) einstudiert. Weitere Konzerte finden Anfang April statt, darunter auch jenes am 3. April in der Kulturhalle Gröbming. Der Gottesdienst am Sonntag, dem 20. März 2022, beginnt um 9 Uhr.

 

12.02.2022
Der Verein vierglas.kultur stellt vor: Walter Greimeister
Mit der „Moosberger Messe“ für Bläserquartett, die erst vor kurzem in der katholischen Pfarrkirche Gröbming zu hören war, gab Walter Greimeister eine beeindruckende Kostprobe seines vielfältigen musikalischen Wirkens.
Nach der Matura und seinem Engagement bei der Militärmusik Steiermark studierte der gebürtige Niederöblarner an der Musikhochschule Graz bei Prof. Dr. Josef Maierhofer Tuba und war danach als selbstständiger Musiklehrer für tiefes Blech, Gitarre und Harmonika tätig. Darüber hinaus ist der passionierte Landwirt bei verschiedenen Formationen aktiv, wie z.B. bei der „Sonnberger Schweglmusi“ oder der weitum bekannten „Wetterloch Blos“. In der Sendung „Bei uns dahoam“, die von Radio Freequenns jeden ersten Mittwoch im Monat ausgestrahlt wird, stellt Greimeister gemeinsam mit Werner Wolf traditionelles Brauchtum und regionale Volksmusik vor und beweist damit auch sein Talent als Moderator. Besonders stolz ist der versierte Vollblutmusiker auf das „Sauvignon-Projekt“, das ihn zur Komposition eines zum Wein passenden Walzers samt Gestaltung eines Videos inspirierte. Mit „Harmonisch-Diatonisch – So klingt´s bei uns im Ennstal und Ausseerland“ findet sich auf der jüngst eingerichteten Homepage grimmingnoten.at neben anderen Eigenkompositionen vielfältiges Notenmaterial für Steirische Harmonika, das er gemeinsam mit seinem Kollegen Josef Schnedl, zusammengestellt hat. Gewiss wird den dreifachen Familienvater die Musik wohl auch in nächster Zeit fest im Griff haben, steht doch die Veröffentlichung neuer Vokal- und Instrumentalliteratur unmittelbar bevor.

 

10.01.2022
Katholischer Gottesdienst in Gröbming
Mit alpenländischen Klängen wird der Gottesdienst am 16. Jänner 2022 in der katholischen Pfarrkirche Gröbming umrahmt. Zu hören sein wird dabei die „Moosberger Messe“ für Bläserquartett aus der Feder von Walter Greimeister. Dem versierten Vollblutmusiker aus Niederöblarn, der bereits auf ein großes Repertoire von Eigenkompositionen verweisen kann, ist es damit ein weiteres Mal gelungen, regionale Identität in musikalisch unterschiedliche Formate zu übertragen. Weitere Mitwirkende neben dem Komponisten Walter Greimeister (Tuba) sind Stefan Klinglhuber und Axel Mayer (Flügelhorn) sowie Lukas Ettlmayr (Posaune). Der Gottesdienst am Sonntag, dem 16. Jänner 2022, beginnt um 9 Uhr.

 

20.12.2021
Weihnachten in der katholischen Kirche Gröbming
Entsprechend dem Motto „Cantate Domino!“ werden die Festgottesdienste am 25. und 26. Dezember 2021 von einem Vokalensemble musikalisch umrahmt. Jennifer Erlbacher (Sopran), Sylvia Ringdorfer (Alt) und Walter Seebacher (Tenor) haben dafür unter der Leitung des Gröbminger Organisten Gerhard Hemedinger (Bass) ein vielfältiges Programm erarbeitet. Zu hören sein werden „Europäische Weihnachtslieder“ im Satz von Josef Friedrich Doppelbauer, Werke von Michael Praetorius sowie Auszüge aus der Weihnachtsmesse des oberösterreichischen Kirchenmusikers Alfred Hochedlinger. Beginn der beiden Gottesdienste ist jeweils um 9 Uhr.

 

05.11.2021
Hochkarätiges Musikwochenende in der Pfarrkirche Gröbming
Mit Martin Riccabona (Orgel) und Martin Angerer (Trompete) sind am 13. und 14. November 2021 zwei international gefeierte Spitzenmusiker in der katholischen Kirche Gröbming zu hören.
Anlass dafür ist der Abschluss der achtwöchigen Renovierungsarbeiten an der barocken Kirchenorgel, die 1782 vom Stift Admont an Gröbming übertragen wurde. Die Arbeiten wurden von der Fa. Kögler aus St. Florian (OÖ) ausgeführt und umfassten neben dem Komplettausbau der über 1600 Orgelpfeifen insbesondere deren Reinigung, Reparatur und Stimmung. Der Gröbminger Verein vierglas.kultur hat es sich zu seiner Aufgabe gemacht, dieses Projekt mit mehreren Benefizkonzerten und einer Bausteinaktion zu unterstützen, und für die offizielle Wiederaufnahme der Bespielung namhafte Musiker eingeladen. 

Mit dem mehrfach preisgekrönten Tiroler Organisten Martin Riccabona, den seine Studien von Innsbruck über Linz nach Hamburg und München führten, kommt ein Ausnahmetalent der Extraklasse nach Gröbming: So konzertierte der junge Künstler bereits auf den historisch relevanten  Orgeln in ganz Europa und ist auch immer wieder in bekannten Sendeformaten von Rundfunk und Fernsehen zu hören. Seit 2019 unterrichtet er Orgel und Cembalo an der  Musikschule Linz.

Den gebürtigen Steirer Martin Angerer zog es nach seinem Studium von Graz nach Schweden und Salzburg, wo er bei namhaften Trompetern wie Bo Nilsson oder Hans Gansch seine Ausbildung vertiefte. Meisterkurse bei Maurice André oder Bud Herseth sollten folgen. Nach mehreren Jahren bei den Grazer Symphonikern wurde er von Stardirigent Daniel Barenboim 2007 an die Staatskapelle Berlin gerufen, wo er neben seiner Tätigkeit als Solotrompeter auch an der Orchesterakademie unterrichtete. Seit 2011 ist Angerer, der schon bei den Münchner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig oder dem Orchester der Wiener Staatsoper gastierte,  1. Solotrompeter im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. 

Die beiden Solisten werden am 13.11. 2021 von Jutta Wurzer und Anna Oberzaucher (Violine), Eva Kohlweis (Viola), Maria Gfrerrer (Violoncello) und Lupo Lindtner (Kontrabass) begleitet. Auf dem Programm des Abendkonzerts mit Beginn um 19 Uhr stehen Werke von Joh. S. Bach, Georg F. Händel und Naji Hakim.   

Der Sonntagsgottesdienst am 14.11. 2021 beginnt um 9 Uhr und wird von einem zehn-stimmigen Bläserensemble mit Werken von F. M. Bartholdy, Joh. S. Bach und Enrique Crespo musikalisch umrahmt. Mitwirkende dabei sind Martin Angerer, Sandra Masser, Axel Mayer, Stefan Klinglhuber (Trompete), Günther Hirschegger, Johann Mali, Hannes Oppel (Posaune), Stefan Zunic, Peter Arnsteiner (Horn), Lupo Lindtner (Tuba) und  Gerhard Hemedinger an der Orgel.

 

28.08.2021

24.08.2021
Gestern fand bei WIESER feuerkultur eine großartige Lesung von Franzobel mit musikalischer Umrahmung von Tribal Dialects (Patrick Dunst, Viola Hammer, Georg Lukas Raumberger und Grilli Pollheimer) statt.
Vielen Dank an Herbert Wieser und sein grandioses Team, an die Künstler und an das tolle Publikum!

17.08.2021

10.08.2021
Gestern beim Gasthaus Angermaier der von Vierglas.kultur veranstaltete Gröbminger Kulturmontag mit der Wüdara Musi.
Selten so ein sensationelles Ensemble gehört!!!
Danke an die Musiker, danke an Helga und Gust und ihrem Team, danke an alle Helfer und nicht zuletzt danke dem Wettergott!
Was für ein grossartiger Abend.

05.08.2021

27.07.2021
Ein wunderschöner und heiterer Liederabend mit sichtlich gut gelaunten Künstlern. Matthias Helm und Julius Zeman brachten im Saal der FS Gröbming Lieder von wiener Komponisten (Schubert, Wolf, Salmhofer) dar.
Ein Dank geht an das tolle Team der Fachschule, an die inspirierenden Künstler und das interessierte Publikum.

23.07.2021

13.07.2021
„Die Lange Nacht der Big Bands“, genau das war es. 4 fulminant aufspielende Ensembles schafften es, dass das Publikum von der ersten bis zur letzten Minute gebannt aushielt und so sich die lange Nacht sehr kurzweilig gestaltete.
Danke an unsere Helfer für ihre unermüdliche Unterstützung.

09.07.2021

24.06.2021
Mit dem Gröbminger Kulturmontag 2021 wollen wir vom Verein vierglas.kultur einen kleinen Beitrag dazu leisten, nach einer langen Veranstaltungspause wieder gemeinsam zu Kunstgenuss und Kulturerlebnis zurückzufinden.
Deshalb haben wir ein buntes Programm an Veranstaltungen zusammengestellt, von dem wir hoffen, dass für jeden ein bisschen was und für viele noch viel mehr dabei ist, um miteinander, live und fernab von Streaming-Shows einen winzig kleinen Querschnitt durch die so vielfältige österreichische Künstlerszene zu erleben.
Tickets für die einzelnen Veranstaltungen gibt es an der Abendkassa oder im Vorverkauf in der Raiffeisenbank Gröbming.

 
08.04.2021
Unsere neuen Termine bis Ende Oktober 2021 sind ab sofort online!
Zusätzlich findet von 7. Juli bis 1. September jeden Mittwoch um 18:18 Uhr „Das kleine Abendkonzert“ mit Musikern aus der Region in der Katholischen Pfarrkirche statt.
 
02.04.2021
„Wir spielen all mit Freudenschall!“ lautet das Motto des musikalischen Rahmenprogramms der beiden Festgottesdienste am Ostersonntag und dem darauffolgenden Ostermontag.
Zu hören sein werden dabei Werke aus unterschiedlichen Epochen, aber auch in abwechslungsreicher Besetzung. Die Musiker des Vereins vierglas.kultur konnten dafür erfahrene Berufskollegen gewinnen, darunter die versierte oberösterreichische Geigerin Jutta Wurzer, den bekannten Gröbminger Tubisten Hans Lupo Lindtner sowie den gebürtigen Bamberger Johannes Oppel, der seiner klassischen Ausbildung als Posaunist eine weitere im Fach Jazz an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz folgen ließ.
Beginn der beiden Ostergottesdienste am 4. und 5. April ist jeweils um 9 Uhr. Die Auferstehungsfeier am Samstag, dem 3. April, beginnt um 20 Uhr.
 
05.03.2021
vierglas.kultur freut sich bekanntgeben zu können, dass in Kürze unser neues Programm für die Kirche fertiggestellt und veröffentlicht wird.
Für den Sommer gibt es auch außerhalb der Kirche bald einiges zu verlautbaren. Seien Sie gespannt.
Ihr vierglas.kultur-Team
 
15.01.2021
Volksmusik in der Pfarrkirche Gröbming
Auf Einladung des Vereins vierglas.kultur wird die Ausseer Bradlmusi am kommenden Sonntag den Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche Gröbming umrahmen. Als Botschafter echter Volksmusik sind die Musikanten rund um Hannes Preßl aus Rundfunk und Fernsehen weitum bekannt. Beginn des Gottesdienstes am Sonntag, dem 21. Februar 2021, ist um 9 Uhr.
(Pressetext)
 
09.12.2020
Just4Friends in Gröbming
Mit einer Auswahl von stimmungsvollen Liedern wird das bekannte Quartett „Just4Friends“ unter der Leitung von MS Dir. Dr. Gerhard Lipp den Gottesdienst am kommenden dritten Adventsonntag, dem 13. Dezember 2020, in der katholischen Pfarrkirche Gröbming umrahmen. Die musikalische Gestaltung der Weihnachtsgottesdienste am 25.12. (Christtag) und am 26.12. (Stefanitag) übernehmen Musiker rund um den Gröbminger Verein vierglas.kultur, die dabei Literatur nicht nur aus verschiedenen Epochen, sondern auch in vielfältiger Besetzung darbieten werden. Beginn der Gottesdienste ist jeweils um 9 Uhr.
(Pressetext)
 
09.11.2020
Gottesdienste mit Kammermusik in Gröbming
Die beiden oberösterreichischen Musikschullehrer Jutta Wurzer (Violine) und Peter Trefflinger (Violoncello) gestalten gemeinsam mit Gerhard Hemedinger an der Orgel die Gottesdienste am kommenden Wochenende in der katholischen Pfarrkirche in Gröbming. Auf dem Programm steht dabei Kammermusik aus der Barockzeit und der Romantik. Peter Trefflinger ist bereits zum zweiten Mal zu Gast in Gröbming, hat er doch zu Beginn des Jahres zusammen mit dem Bariton Matthias Helm zwei Messfeiern eindrucksvoll umrahmt. Dass mit Jutta Wurzer die Tochter des Organisten Gerhard Hemedinger zu hören sein wird, freut den Verein vierglas.kultur, der die musikalische Einladung dazu ausgesprochen hat, ganz besonders. Die Vorabendmesse am Samstag, dem 14. November, beginnt um 18 Uhr, das Hochamt am Sonntag, dem 15. November, um 9 Uhr.
(Pressetext)
 

09.10.2020
Kammermusik in Gröbming
Nach dem Erntedankgottesdienst, den Gerhard Hemedinger (Orgel) und Stefan Klinglhuber (Trompete) mit Literatur aus verschiedenen Epochen festlich umrahmten, übernimmt das Ennstaler Kammermusikensemble auf Einladung des Vereins vierglas.kultur die musikalische Gestaltung der Messe am kommenden Sonntag in der katholischen Pfarrkirche Gröbming. Das Streichquartett ist von der Wiener Klassik bis in die heutige Zeit eine der beliebtesten Gattungen der Kammermusik. Die im Ennstal unterrichtenden Streicherpädagogen Roman Krainz (Violine), Eva Kohlweis (Violine), Elisabeth Mori (Viola) und Maria Gfrerer (Violoncello) haben in dieser Besetzung Werke von G.F. Händel, Joh. S. Bach, W.A. Mozart und A. Dvorak in ihr Programm aufgenommen. Der Gottesdienst am Sonntag, dem 11.10. 2020, beginnt um 9 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Gröbming.
(Pressetext)
 

15.09.2020
Benefizkonzert in der kath. Kirche Gröbming
Der Verein vierglas.kultur hat die im kommenden Jahr bevorstehende Generalsanierung der Kirchenorgel zum Anlass genommen, eine Reihe von Benefizveranstaltungen zu organisieren. Den Auftakt dazu gestaltet am Samstag, dem 19. September 2020, der „A cappella Chor Wels“, der vom Gröbminger Organisten Gerhard Hemedinger gegründet und 18 Jahre geleitet wurde. Auf dem Programm stehen dabei spezielle Bearbeitungen von Händel, Bach, Mozart, Beethoven und anderen Komponisten. Der darauffolgende Gottesdienst am Sonntag, dem 20. September mit Beginn um 9 Uhr, wird ebenfalls vom „A cappella Chor Wels“ musikalisch umrahmt. Aufgrund der aktuell geänderten Coronamaßnahmen werden zusätzliche Besucherplätze im Freien angeboten.
Dank derFirma Spicelab Mario Switil aus Schladming findet eine Videoübertragung im Außenbereich der Kirche statt.
Das Benefizkonzert am Samstag, dem 19. September, beginnt um 20 Uhr in der kath. Pfarrkirche Gröbming. Der Reinerlös aus freiwilligen Spenden kommt der Orgelrenovierung zugute.
(Pressetext)
 

17.08.2020
Feierliches Patrozinium in Gröbming
Mit einem festlichen Hochamt, an dem auch Kurator Mag. Markus Gerharter von der evangelischen Schwestergemeinde teilnahm, gedachte die katholische Pfarre Gröbming am 15. August der Weihe ihres Gotteshauses vor über 500 Jahren. In seiner Predigt ging P. Andreas Scheuchenpflug dabei ganz besonders auf die Rolle der Gottesmutter Maria ein, deren „Aufnahme in den Himmel“ an diesem Tag gefeiert wird. Musste das traditionelle Pfarrfest auch abgesagt werden, so wurden die zahlreichen Besucher der Messfeier durch ein beeindruckendes musikalisches Rahmenprogramm entschädigt. Die Gründungsmitglieder von vierglas.kultur Stefan Klinglhuber, Axel Mayer und Gerhard Hemedinger stellten mit barocker Trompetenliteratur ihr großes Können unter Beweis und eröffneten damit eine Reihe von kirchenmusikalischen Darbietungen, mit welchen sie das kreative Schaffen des jahrzehntelangen Chorleiters Prof. Mag. Hans Lipp würdigen und fortsetzen wollen. So steht auch bereits der nächste Termin fest: Mit einem Benefiz-Konzert für die Sanierung der Orgel gibt der A cappella Chor Wels unter der Leitung von Julia Auer am Samstag, dem 19. September 2020, in der Pfarrkirche ein Abendkonzert und gestaltet den darauffolgenden Sonntaggottesdienst am 20. September.
(Pressetext)
 

12.08.2020
Mariä Himmelfahrt in der Pfarre Gröbming
Am 15. August feiert die katholische Pfarre Gröbming in Erinnerung an die Weihe ihres Gotteshauses im Jahre 1511 ihr Patrozinium.
Aus gegebenem Anlass muss das traditionelle Pfarrfest zwar abgesagt werden, doch die Gottesdienstbesucher erwartet dafür ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse. Stefan Klinglhuber und Axel Mayer auf der Piccolotrompete sowie Gerhard Hemedinger an der Orgel werden das Hochamt zu Ehren der Namensgeberin und Gottesmutter Maria mit festlicher Barockliteratur eindrucksvoll umrahmen.

Die musikalische Gestaltung dieses Festgottesdienstes bildet zugleich den Auftakt für viele weitere liturgische Rahmenprogramme, mit denen sich der neu gegründete Gröbminger Verein „vierglas.kultur“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.
Über seine Gründungsmitglieder Christa Pospischil, Stefan Klinglhuber, Axel Mayer und Gerhard Hemedinger finden jahrelanges kirchenmusikalisches Engagement, vielfältigste Erfahrungen und wertvolle künstlerische Netzwerke zusammen, um so das kirchliche Leben in der Pfarrgemeinde abwechslungsreich und bunter zu machen. So werden einmal pro Monat kleinere Ensembles aus der näheren und ferneren Umgebung eingeladen, Gottesdienste, aber auch Konzerte zu gestalten. Folder mit den einzelnen Terminen, die bis Ostern 2021 reichen, werden u.a. in Kirchen, Geschäften und Gastronomiebetrieben aufgelegt, darüber hinaus aber auch in Lokal- und Pfarrzeitungen angekündigt.

Der Festgottesdienst mit anschließender Agape am Samstag, dem 15. August 2020, zu dem auch alle evangelischen Mitchristen sehr herzlich eingeladen sind, beginnt um 9 Uhr.
(Pressetext)